25 Jahre Schalker Fanclub Horstmar - Reisebericht und Bilder


Pünktlich um 9 Uhr 37 ? setzte sich der Fanbus mit unserem neuen „Frankenpower - Kutscher“ Mesut Richtung Münsterland in Bewegung! Die vorgeschriebene Kleiderordnung wurde im Übrigen an allen 3 Tagen weitgehend eingehalten! Respekt dafür! Auch fanden die im Bus verteilten Jubiläums-Hüte wohlwollenden Zuspruch! Ich fand auch: Die sahen echt geil aus! Kurzer halt am „Backhaus“ zum Fässer und Biertisch einladen und los ging’s!

 25 Fanglubberer freuten sich zusammen mit ihrem „Rudelführer“ auf drei unbeschreibliche Tage um mit unseren Freunden und deren Gäste gemeinsam ihren 25. Geburtstag zu feiern! (2 Glubberer mussten leider krankheitsbedingt absagen; 2 weitere Fanglubberer reisten direkt aus ihrer Wahlheimat Bergisch Gladbach an!)

Für kühles Zwick’l vom Heller ( 215 Flaschen wurden während der Reise geleert) und eine deftige Brotzeit war ebenso gesorgt, wie für gute Stimmung im Bus! Dank Gesangsbüchern, Dank unserem Vorsänger - „Flipper Barny“ -, der in der neuen Staffel DSDS seinen nächsten Auftritt hat – Dieter Bohlen wird es ausnahmsweise die Sprache verschlagen - und Tinnitus verursachender Musik! ;-) „Ute war’s nicht..“ und die „Jacky- Ute“ wurden rauf und runter geträllert! Ebenso „Die Legende….sowie „Blau und weiß...“ Trotz des ein oder anderen Staus vergingen die  8 Stunden Fahrt wie im Fluge!

 

Kurzes einchecken im Hotel Smeddinck in Laer (der kleine Ort ist leider „Zecken und Bauern“ verseucht). Dann ging es sofort weiter um gemeinsam das Spiel unseres FCN im Schützenheim St. Katharina zu verfolgen! Hier wurden wir bereits von zahlreichen Schalker Anhängern zum „Warm Up“ gebührend empfangen. Immerhin war das letzte Treffen unserer beiden Fanclubs schon wieder über drei Jahre her! 2 Fässer „Krug - Bräu“ wurden ausgehändigt und waren auch sofort an der Zapfanlage. Als Unterlage diente ein leckeres warmes Büffet. 

Um sich auf das Haupt-Event am nächsten Tag gebührend vorzubereiten, beschloss man den Abend schon um ca. 22 Uhr. Allerdings nur im Schützenheim! Einige Fanglubberer ließen den Abend gemütlich im Garten unseres Hotels bei einem kühlen Bierchen, Wein, oder Wodka Lemon ausklingen. Die „Hardcore - Fanglubberer“ jedoch feierten in der Nachbarschaft das „25jährige“ einer Tankstelle mit Waschanlage (?) bis in den frühen Morgen! Aus gut informierten Kreisen wurde mir zugetragen: „Die Franken haben die Party gerockt!“

 

Am Samstag traf man sich dann zum Frühstück, bevor es mit dem Bus auf Schalke zur Besichtigung der Veltins-Arena ging. Diese ist immer noch keine Brauerei!! Nach gut einstündiger Fahrt bahnten wir uns dann den Weg zwischen einem Trödelmarkt zum Schalke-Museum um hier mit der Arena-Tour zu beginnen. Martin - unser Tour-Guide- brachte zahlreiche Informationen rund um Schalke 04 und die Arena sehr interessant und kurzweilig rüber, so dass wir uns nach immerhin 2 Stunden Führung beim „Schalker“ mit Bier und Currywurst, Schnitzel und Burgern stärken mussten!

 

Zurück im Hotel hieß es dann die Festbekleidung anziehen; los ging es im Jubiläums-Shirt und gut behütet zur Geburtstags-Party! Wir wurden freundlichst begrüßt und erhielten am Eingang ein Gastgeschenk in Form eines bestickten Badetuchs! In der blau-weiß geschmückten Festhalle waren schon Plätze für uns reserviert und so nach und nach trudelten dann die ca. 300 Gäste ein. Pünktlich – natürlich um 19Uhr04 – eröffnete Rolf Mensing den Festabend! Es wurde eine lockere Talkrunde mit dem Bürgermeister von Horstmar Robert Wenking, ehemaligen Spielern von S04 Mathias Schipper und Heinz van Haaren, sowie vom SFCV Rolf Rojek und Arthur Saager, Klaus Mensing vom „Schalker-Virus“ und Elmar Amling. Moderator war Peter Krevert - ein Schalker durch und durch! Danach wurden die Gastgeschenke überreicht: Maximilian und Sebastian von „Frankenpower“ übergaben eine sensationelle Torte – künstlerisch hergestellt von unserer Karo; es gab einen Traditions-Fußball mit Widmung sowie einen Jubiläums-Schal für unsere Freunde vom „Schalker-Virus“. Klaus Mensing ließ dann im Anschluss 25 Jahre „Schalker- Virus“ in Form von Bildern und dazugehöriger Moderation  Revue passieren, worauf gleich das nächste „Frankenpower-Highlight“ folgte: 25 Fanglubberer zündeten im Außenbereich eine blau – weiße Bengalo Show, an deren Ende sich der Fangesang „Schalke und der FCN“ anschloss! 

 

Nachdem wir etwas Luft geholt hatten ging es für sechs Fanglubberer und unsere Ute in die Umkleide! Anmoderiert von unserem „Gerhard „Zibf’l Delling“ schritten die „Frankenpower - Hubfdoohl’n“ durch die Tischreihen auf die Bühne. Mit glasklarer Stimme schmetterte unsere „Heike – Ute – Schäfer“ „Die Glocken von Rom“. 

Einfach nur atemberaubend und genial wie diese Tanzformation die Schlegel schwingen ließ! Peter hatte sogar den Turbo eingeschaltet! Dies bestätigten auch unsere drei "Dance - Coaches" Heidi, Ralf und Siggi Fried bei unseren Proben!  Der einhellige Tenor nach diesem Auftritt: " So eine federleichte, graziele, elefenartige - oder elefantenartige? Tanzbrigade hat das Publikum noch nie gesehen!!!" Alleine die wohlgeformten, bis in die letzte Muskelfaser durchtrainierten Körper dieser Tanzsportgruppe - einfach unbezahlbar! Die Masse tobte, es flogen Schlüpfer und Teddys auf die Bühne; und so gaben wir natürlich gerne eine Zugabe. Diese Welturaufführung in Horstmar gilt jetzt schon als Vorlage für die nächste Staffel "Let's Dance"! Sylvie & Choche haben sich schon bei uns gemeldet!

 

Somit war der offizielle Teil beendet und es hieß: Party in Horstmar! Am wohlbestückten Imbiss-Stand konnte man sich stärken um das ein oder andere Bierchen mehr zu trinken! Es wurde viel getanzt, gerudert und gemeinsam Arm in Arm „Die Legende… sowie „Blau und weiß…“ in die Nacht hinaus „posaunt“! Auch der ein oder andere Jubiläums-Hut wechselte mehr oder weniger freiwillig seinen Besitzer. Gegen 1 Uhr kamen dann die ersten Taxis um uns zu Hotel zu fahren! Die letzten Fanglubberer schlugen dann gegen 4 Uhr im Hotel auf!

Am Frühstückstisch wurden dann schon die ein oder anderen Geschichtchen der vergangenen zwei Tage verkündet. Man erzählte sich z.B. das es ja gewisse Damen gibt die an der Stange tanzen; bei uns gibt es wohl Fanglubberer die tanzen dann schon mal am Balken! Nach so einigen Anekdoten blieb dann wohl kein Auge mehr trocken! Gegen 10Uhr30 starteten wir dann wieder Richtung Horstmar zum gemeinsamen Frühschoppen und Mittags-Buffet. Das war echt der Knaller! Tolle Speiseauswahl, mehr als reichlich und verdammt lecker! Zu guter Letzt überreichten wir unseren Freunden noch das Jubiläums-Banner. Hier werden wohl Nachbestellungen aus Horstmar getätigt? 

 

Es wurde noch geflachst, man erzählte sich das ein oder andere aus der Vergangenheit, fachsimpelte über Fußball, Gott und die Welt, bevor sich Klaus Mensing und Elmar Amling bei allen Beteiligten herzlich bedankten für  wieder einmal einem einzigartigen Event in der Geschichte „Der gelebten Fanfreundschaft“ des „Schalker-Virus Horstmar e.V.“ und dem „1.FCN Fanclub Frankenpower Herzogenaurach 1988 e.V.“

Elmar verkündete zum Abschied noch, dass er dem „Schalker-Virus Horstmar e.V.“ beitreten wird, und da ließ sich Klaus Mensing natürlich auch nicht lange bitten und wird seinen „unbefristeten Vertrag“ bei „Frankenpower“ unterschreiben!

 

Gegen 13Uhr30 machten wir uns dann auf die Heimreise. Immer noch mit viel Schwung, guter Laune und mittlerweile angeschlagenen Stimmen. So einige wollten wohl etwas Augenpflege betreiben…mehr ging auf Grund unseres Vorsängers „Flipper Barny“ auch nicht! Gegen 20 Uhr trafen wir dann in Herzogenaurach ein und drei unvergessliche, unvergleichliche Tage waren mal wieder viel zu schnell vorüber!

DANKE, DANKE, DANKE dem „Schalker-Virus Horstmar e.V.“ und der „Frankenpower-Reisegruppe Horstmar“ für unvergessliche Stunden.

 

Danke nochmals an unseren Fahrer Mesut!

In diesem Sinne rot-schwarze Frankenpower-Grüße und Glück Auf!

Euer „Rudelführer“ Elmar

 

16. August  2016